Erst wandern, dann spielen: Die 5 schönsten Berg-Spielplätze für Kinder

Wie motiviert man Kinder am besten zum Wandern?

Mit grandiosen Spielplätzen, die am Ende der Wanderung warten.

So kommt die ganze Familie auf ihre Kosten: erst geht’s per Mountainbike oder per Bergbahn auf den Berg. Wer mag, erklimmt noch den ein oder anderen Gipfel, saust via Mountainbike-Trail ins Tal oder wandert zur nächsten Hütte. Und dann, dann wartet das Highlight für die Kinder: der wohlverdiente Spielplatz!

Die Kinder bleiben – das Ziel vor Augen – eindeutig länger motiviert beim Wandern und können dann am Spielplatz noch den letzten Funken Energie heraustoben. Wir Eltern genießen solange das einmalige Bergbpanorama, stecken unsere Füße in einen nahegelegenen Bergsee oder sind einfach nochmal selbst Kind: fahren Sommerrodelbahn, springen Trampolin, bauen Staudämme.

 

Klingt gut? Ist es auch! Kinder glücklich, Eltern glücklich, alle glücklich.

Wir stellen Euch unsere 5 liebsten Spielplätze am Berg vor.

Das sind vielleicht nicht die größten, nicht die ausgefallensten Spielplätze: dafür -für uns- bisher die schönsten. Nicht allzu überlaufen, teilweise lieber kleiner, dafür feiner.

 

1. Timok’s Wilde Welt, Fieberbrunn, Tirol

 

 

Timok’s Wilde Welt ist definitiv Louises Favorit.
In den Kitzbüheler Alpen, hoch über Fieberbrunn gelegen, ist dieser Erlebnisspielplatz der Extraklasse entweder per Bergbahn, Wanderung, oder per eBike zu erreichen.
Auf einem wunderschönen Hochplateau an der Mittelstation der Streubödenbahn erwarten Euch Kletterpark, Waldseilgarten, Wasserspiele, Trampoline, ein Wildgehege und ein idyllischer See mit traumhaftem Bergpanorama: der Streubödensee.

Der Park ist liebevoll angelegt und für jedes Alter ein tolles Erlebnis.
Auf jeden Fall gibt es hier mehr zu entdecken, als Eure kleinen Bergzwerge in einem Tag schaffen können. Und wer dann noch nicht genug hat, der wandert noch 300 Höhenmeter hinauf zum Wildseeloderhaus, sicherlich einer der imposantesten Berghütten der Alpen. Von dort aus kann man in weniger als einer Stunde Gehzeit noch den Wildseeloder-Gipfel, oder die Henne besteigen.

Neben der Talstation können sich dann Kinder und Erwachsene noch in der neu eröffneten BikeArea Streuböden beim Biken ausprobieren. Oder ein Elternteil nutzt direkt eine der zwei Mountainbike –  Trails, um mit einer Extraportion Gaudi ins Tal zu kommen. Ich bin diesen Sommer den Schweinestberg-Trail gefahren. Und gleich nochmal, und gleich nochmal. Super easy, super flowig!

Ihr merkt, der Berg kann einfach alles. Nicht nur für Kinder.

Timok’s Wilde Welt: Mittelstation Streubödenbahn, Fieberbrunn. Eintritt frei.
PSST: MTB nicht vergessen zum Flowtrail fahren!

 

2. Riesenwelt Brixen im Thale, Hochbrixen,Tirol

 

 

Klein, aber fein.

An der Bergstation der Bergbahn Hochbrixen wurde rund um den Filzalmsee ein hübscher, kleiner Erlebnisspielplatz für kleine Abenteurer eingerichtet: die Riesenwelt Brixen im Thale. Verschiedene Naturentdeckerstationen lassen die Kleinen hier die Faszination Moor hautnah spüren. Dazu kommen ein Moortretbecken, Wasserspiele, ein riesen Klettergerüst, und ein überdachter Sandkasten mit kleinen Überraschungen.

Vom Filzalmsee starten auch verschiedene kindgerechte Wanderungen, die teilweise auch mit dem Kinderwagen zu erleben sind.
Und wem das noch nicht reicht, der kann noch die 6 weiteren Erlebniswelten rund um’s Brixenthal erleben! Ab zum Alpinolino nach Westendorf, das verschwundene Murmeltierkind finden, oder nach Hexenwasser in Söll, wo auch Erwachsene aus dem Staunen nicht mehr rauskommen.

Riesenwelt Brixen im Thale: Bergstation Hochbrixen, Brixen. Mai-Oktober geöffnet. Eintritt frei.

 

3. Spielplatz am Hocheck, Oberaudorf, Bayern

 

 

Erst wandern, dann Gaudi!

Entweder per Sesselbahn, per eBike, oder zu Fuß (350hm, 1 Stunde) geht’s auf unseren Hausberg, das Hocheck. Oben erwartet Euch ein wunderschön angelegter Spielplatz mit perfektem Kaiserblick, Ziegengehege, Goldwaschanlage, Kneipp-Becken und Berggasthof nebenan. Besonders zum Sonnenuntergang ist es dort oben paradiesisch schön!
Die ca. 5-10 minütige „Wanderung“ hinauf zum Gipfelkreuz ist absolut lohnenswert: Kaiserblick, Kühe, Bergluft und Gipfelglück inklusive!

TIPP: Auf zur Oberaudorfer Spielplatz-Runde! Am Sportplatz, am Luegstein-See, mitten im Dorf (in der Nähe der Eisdiele) und direkt am idyllischen Auerbach findet ihr Spielplätze, die ihr schön zu einer kleinen Rundwanderung verbinden könnt.

Spielplatz am Hocheck: Bergstation Hocheckbahn. Ganzjährig geöffnet. Eintritt frei.

 

4. Hopsiland, Planai, Steiermark.

 

 

Wir sind ja große Fans der „Kombiberge“: Wandern/Spielen/Trails fahren.
Was bedeutet: einer wandert und spielt mit Louise, einer saust in der Zwischenzeit per Mountainbike auf einem der Trails ins Tal und holt danach den Rest der Familie beim Wandern wieder ein.
Das können wir den ganzen Tag im Schichtbetrieb wiederholen. Eltern glücklich, Kind glücklich.
In Fieberbrunn funktioniert das genauso gut wie hier im Hopsiland auf der Planai.

Auf dem höchstgelegenen Spielplatz der Steierpark gibt es auf einer 1,5 Kilometer langen kinderwagentauglichen Wanderung verschiedenste Spielstationen zu entdecken.
Von Kugelbahn bis Wasserwelt, von Barfusspfad, bis Riesenrutschen. Alles liebevoll angelegt und ganz im Zeichen des Hasen Hopsi. Hier ist Louise mit 2 Jahren schon fleissig den ganzen Weg gerannt, weil sie so verliebt war in Hopsi, den süßen Hasen auf der Planai.

Hopsiland Planai: Bergstation Planai-Seilbahn. Mai-Oktober geöffnet. Eintritt frei.

PSST: MTB nicht vergessen zum Flowtrail fahren!

 

5. Die Nummer 5 ist reserviert für all die schönen weiteren Erlebnisberge in den Alpen.

 

 

Mittlerweile gibt es wirklich massenweise wunderschöne Bergspielplätze. Wir wollen aber nur das empfehlen, was wir mit eigenen Augen gesehen und ausgiebig getestet haben. Dazu gehören auf jeden Fall auch die folgenden Spielplätze.

Und sicherlich gibt es auch noch viel, viel mehr zu entdecken!

Triassic Park, Steinplatte, Waidring.
Hexenwasser, Söll.
Ellmi’s Zauberwelt, Ellmau
Alpbachtaler Lauserland, Alpbachtal

Hier gibt’s eine gute Übersichtskarte für die Bergspielplätze in Tirol.

Tiroler Bergspielplätze

Und jetzt: viel Spaß am Berg!

Das könnte dir auch gefallen

6 Tipps für Euren Herbsturlaub mit Kindern an der Hohen Salve

6 Tipps für Euren Herbsturlaub mit Kindern an der Hohen Salve

Bergurlaub im Oktober? Ist da nicht schon Winter in den Bergen? Nix da! Der Herbst ist die schönste Jahreszeit für einen Familienurlaub in den Bergen!
Es ist nicht mehr so heiß, die Laubwälder färben sich in den schönsten Farben und, psst, es ist nicht mehr so voll wie im Sommer.

mehr lesen
5 Outdoor – Ausflugsideen mit Kindern bei Regen

5 Outdoor – Ausflugsideen mit Kindern bei Regen

Es regnet? Draußen ist es kalt, nass und grau und ihr habt keine Ideen, was ihr mit Euren Kids anstellen sollt? Wir haben Euch fünf sportliche Ausflugsideen zusammengestellt, die auch bei Regen und Schlechtwetter großartige Drinnen- und Draußen-Erlebnisse versprechen.

mehr lesen
Endlich Schnee! 5 Tipps zum Winterwandern mit Kleinkind.

Endlich Schnee! 5 Tipps zum Winterwandern mit Kleinkind.

Der Winter ist endlich da. Eine glitzernde weiße Decke hat sich über die Landschaft gelegt und hüllt die Natur in ihr schönstes weißes Kleid. Für Kinder bedeutet das: Wintergaudi vom Feinsten! Endlich wieder rodeln, skifahren, Schneeballschlacht und Schneemann bauen. Zumindest für die Größeren. Doch auch mit kleineren Kindern kann man im Schnee jede Menge Spaß haben, wenn man dabei ein paar Tipps beachtet.

mehr lesen
Zwerg Eisfuß? 5 Tipps für warme Kinderfüße am Berg

Zwerg Eisfuß? 5 Tipps für warme Kinderfüße am Berg

Jeder, der mit Kindern im Winter draußen unterwegs ist, kennt das Problem: Kind warm, Füße eiskalt. Besonders beim Wandern mit Trage oder Kraxe ist uns Erwachsenenauch bei Minustemperaturen schnell schön warm, die kleinen Traglinge aber frieren sich bei uns am Rücken unbemerkt einen ab.

mehr lesen
Barfuß. Vom Leben eines Draußenkindes.

Barfuß. Vom Leben eines Draußenkindes.

Morgens um 6:30 geht es los. Ich liege noch völlig schlaftrunken im Bett, Louise ist schon aufgesprungen, schnappt sich im Flur ihre Schuhe und macht mit einem nervtötenden “ähähäh” darauf aufmerksam, dass sie jetzt sofort rauswill. Jetzt? Es schüttet!

mehr lesen
5 Tipps fürs Wandern mit Baby.

5 Tipps fürs Wandern mit Baby.

Mit Kind und besonders mit Baby zu wandern, erfordert eine ganz neue Art der Tourenplanung. Hat man früher eine Flasche Wasser in den Rucksack gesteckt und hat geschaut, wo einen die Füße hintragen, erfordert ein Wanderausflug mit Kind ein wenig mehr Vorbereitung

mehr lesen
Kraxen FAQ

Kraxen FAQ

Alle Fragen rund ums Thema Tragen, Kraxe und Wandern mit Kindern findet ihr hier! Ab wann kann man eine Kraxe...

mehr lesen
5 Tipps fürs Herbstwandern mit Kindern

5 Tipps fürs Herbstwandern mit Kindern

Endlich ist er da, der goldene Herbst. Die große Hitze ist vorbei, die Natur zeigt sich in ihrem schönsten Kleid und schenkt uns massenhaft buntes Laub, Eicheln und Kastanien zum Basteln und Spielen. Perfekte Bedingungen für ein spannendes Bergerlebnis mit Kindern – vorausgesetzt man beachtet ein paar wichtige Punkte.

mehr lesen
Rabeneltern. ..oder: “Das arme Kind!”

Rabeneltern. ..oder: “Das arme Kind!”

Louise läuft barfuß auf einem Forstweg. Das arme Kind! Louise badet mit uns (freiwillig!) im 12 Grad kalten See. Das arme Kind! Louise wird in der Trage auf den Berg getragen. Das arme Kind! Louise sitzt auf der Almhütte am Boden, spielt seelenruhig mit Kieselsteinen und nimmt sie -natürlich- in den Mund. Rabenmutter!

mehr lesen
Von Königen, Kunstwerken und dem Chef der Berge

Von Königen, Kunstwerken und dem Chef der Berge

Die Sonne ist gerade aufgegangen und die schneebedeckten Felszacken spiegeln sich auf der Oberfläche des völlig glatten, glasklaren Bergsees. Wir können uns gar nicht sattsehen und sogar unser kleiner Wirbelwind Louise wird plötzlich ganz still.
Vom Karer See aus starten wir eine kleine Radltour, um die Gegend ein bisserl besser kennenzulernen.

mehr lesen
Werte. Was Kinder von den Bergen lernen können.

Werte. Was Kinder von den Bergen lernen können.

Was uns die Natur hier draußen oft lehrt, ist Demut. Wer einmal am Berg unterwegs war, kennt dieses Gefühl, sich ganz klein zu fühlen vor den hoch aufragenden Felswänden, die auf uns kleine Menschen herabschauen. Der Berg lehrt uns außerdem, was es heißt, zu scheitern. Auch wenn man sich noch so stark, und noch so groß fühlt, die Natur da draußen macht einem schnell mal einen Strich durch die Rechnung.

Was das alles mit meinem Dasein als Mutter zutun hat? Genau die Lektionen, die uns die Natur lehrt, soll auch Louise lernen.

mehr lesen
Motivation. Zwischen Couch und Laufschuh.

Motivation. Zwischen Couch und Laufschuh.

Ich werde oft gefragt, wo ich denn meine Motivation hernehme, so aktiv zu sein und so viel Sport zu machen.

Dazu muss man sagen: Sport ist für mich keine Qual, Sport ist einfach ein täglicher Teil meines Lebens, ohne den ich ganz schrecklich unausgeglichen bin. Deswegen fällt es mir natürlich recht leicht, Louise in die Kraxe zu packen, und loszumarschieren.

mehr lesen
Trailrun mit Kinderwagen. Oder: Mama im Matsch.

Trailrun mit Kinderwagen. Oder: Mama im Matsch.

Es gibt Tage, da geht einfach gar nix. Schlecht geschlafen, Louise nörgelt, Heia doof, Essen doof, Mama doof. Da bleiben meist zwei Möglichkeiten: Raus mit uns. Oder…. raus mit uns. Mit Kleinkind heißt “Rausgehen” aber für die Eltern meistens: “Rumstehen”.

mehr lesen
Raus mit Euch!

Raus mit Euch!

5 Tipps wie ihr Eure Kinder bei kaltem Wetter trotzdem nach draußen lockt.

Draußen ist’s grau, kalt und nass. Es regnet seit Tagen, es ist soo kalt und die Sonne zeigt sich auch nicht?
NA UND? Raus mit Euch! Das Leben wartet auf Euch!

mehr lesen