11 Tipps zur Wander-Motivation für Kinder

Das wahrscheinlich größte Mysterium für Berg-Eltern lautet: Wie motiviere ich mein Kind zum Wandern?
Wir haben für Euch 11 Tipps zusammengestellt, wie vielleicht auch aus deinem lauffaulen Kind noch ein begeisterter Alpinist wird.

  1. Kein Druck!
    Dein Kind muss mit drei Jahren keinen Gipfel besteigen. Und es darf auch einfach mal keine Lust auf wandern haben. Jetzt legt ihr den Grundstein für später! Deswegen: KEIN DRUCK. Wählt kleine Touren, nehmt die Kraxe als Backup mit und dreht ruhig um, wenn es heute keinen Sinn macht.
  2. Freunde mitnehmen!
    Früher sind wir gerne allein auf den Berg gegangen, da waren wir mit Kind&Kraxe genug gefordert. Mittlerweile sind Freunde Louises beste Wandermotivation. Gemeinsam geht sich’s einfach leichter!
  3. Müll sammeln!
    Ernsthaft? Na klar! Wir haben IMMER ein Müllsackerl dabei, Louise hat schon den vollen Müll-Radar. Mit kleinen Challenges (Wer findet mehr? Wer findet den größten Müll?) bringen wir sie regelmäßig dazu, große Strecken selbst zu laufen
  4. Ostern ist, was Du draus machst!
    Das gibt’s ja nicht! Da hat der Osterhase echt ein Ei am Berg vergessen? Im Herbst? Verrückt! Das ganze Jahr scheint der am Berg unterwegs zu sein und manchmal lässt der tatsächlich ein paar Nüsse fallen. Oder einen Buntstift. Oder, oder! Wir suchen, rennen und vergessen das Wandern!
  5. Futteer!
    Der Klassiker. Essen geht immer. Die Aussicht auf eine Brotzeit auf der Hütte oder die Jause auf der Wiese lassen Kinder manchmal den Berg hinauffliegen. Dabei ist uns ganz wichtig: zuckerfrei am Berg geht! Statt heisser Schoko gibt’s Früchtetee, statt Schokolade Trockenfrüchte.
  6. Märchentante werden!
    Wandern heisst für mich: Animationstalent werden. Geschichtenerzählerin, Wichtelmama. Die ganze Zeit über singen wir, reimen, überlegen uns Geschichten oder ich erzähle Louise Märchen von den Waldwichteln, den Bergzwergen, oder was mir sonst gerade in den Sinn kommt.
  7. Zauberwege gehen.
    600 Höhenmeter Forstwege hinaufballern? Ne, da bin ich auch raus. Wandern mit Kindern muss spannend sein. Abwechslungsreich. Kleine Pfade, Wurzelwege, Waldsteige. Felsen, Steine, Äste, Wasser, Treppen laden zum kraxeln und selbstlaufen ein.
  8. Zielführend.
    Der Weg ist das Ziel? Wie hab’ ich diesen Spruch als Kind gehasst!
    Jede Wanderung braucht für kleine Kiner ein Highlight. Eine Alm, ein Spielplatz am Gipfel, ein See, oder wenigstens eine schöne Brotzeit am Gipfel, auf die man sich freuen kann!
  9. Bergführer!
    Louise ist SO stolz, wenn sie Verantwortung übernehmen darf. Sie ist die Bergführerin, darf uns den (ihr schon bekannten) Weg zeigen – wir stellen uns doof. Große Kinder unbedingt in die Tourenplanung miteinbeziehen, ihnen zeigen, wie man eine Wanderkarte liest und diese selbstverständlich auch mitnehmen!
  10. Kleiderwahl!
    Wenn die Bergschuhe drücken und die Hose scheuert, ist die Motivation schnell vorbei. Achtet unbedingt darauf, dass die Bergschuhe richtig gut passen und nichts drückt und zwickt. Dasselbe gilt für die restliche Kleidung. Und wenn es heute das Glitzerkleid sein soll? Go for it! Solange es der Motivation förderlich ist, ist alles erlaubt!
  11. Spielend wandern! Berg-Bingo, Blätter-Boote, Igel-Häuser. Es gibt tausend Ideen, was man mit Kids in der Natur spielen kann. Informiert Euch im Internet, denkt Euch selbst Spiele aus. Egal ob mit Stöcken zwischen den Beinen als Pferd den Weg entlang traben, oder mit Lupe bewaffnet durch den Wald pilgern – ihr wisst, was Euren Kindern Freude bereitet. Ob man am Ende oben ankommt? Zweitrangig.

Das könnte dir auch gefallen

Endlich Schnee! 5 Tipps zum Winterwandern mit Kleinkind.

Endlich Schnee! 5 Tipps zum Winterwandern mit Kleinkind.

Der Winter ist endlich da. Eine glitzernde weiße Decke hat sich über die Landschaft gelegt und hüllt die Natur in ihr schönstes weißes Kleid. Für Kinder bedeutet das: Wintergaudi vom Feinsten! Endlich wieder rodeln, skifahren, Schneeballschlacht und Schneemann bauen. Zumindest für die Größeren. Doch auch mit kleineren Kindern kann man im Schnee jede Menge Spaß haben, wenn man dabei ein paar Tipps beachtet.

mehr lesen
Zwerg Eisfuß? 5 Tipps für warme Kinderfüße am Berg

Zwerg Eisfuß? 5 Tipps für warme Kinderfüße am Berg

Jeder, der mit Kindern im Winter draußen unterwegs ist, kennt das Problem: Kind warm, Füße eiskalt. Besonders beim Wandern mit Trage oder Kraxe ist uns Erwachsenenauch bei Minustemperaturen schnell schön warm, die kleinen Traglinge aber frieren sich bei uns am Rücken unbemerkt einen ab.

mehr lesen
5 Tipps fürs Wandern mit Baby.

5 Tipps fürs Wandern mit Baby.

Mit Kind und besonders mit Baby zu wandern, erfordert eine ganz neue Art der Tourenplanung. Hat man früher eine Flasche Wasser in den Rucksack gesteckt und hat geschaut, wo einen die Füße hintragen, erfordert ein Wanderausflug mit Kind ein wenig mehr Vorbereitung

mehr lesen
Kraxen FAQ

Kraxen FAQ

Alle Fragen rund ums Thema Tragen, Kraxe und Wandern mit Kindern findet ihr hier! Ab wann kann man eine Kraxe...

mehr lesen
5 Tipps fürs Herbstwandern mit Kindern

5 Tipps fürs Herbstwandern mit Kindern

Endlich ist er da, der goldene Herbst. Die große Hitze ist vorbei, die Natur zeigt sich in ihrem schönsten Kleid und schenkt uns massenhaft buntes Laub, Eicheln und Kastanien zum Basteln und Spielen. Perfekte Bedingungen für ein spannendes Bergerlebnis mit Kindern – vorausgesetzt man beachtet ein paar wichtige Punkte.

mehr lesen
Heimat. Von einem ganz besonderen Gefühl.

Heimat. Von einem ganz besonderen Gefühl.

„Ich will raus auf’s Land“ eröffnete ich meinem Mann sehr bald. Irgendwo zwischen Murnau und Rosenheim. So halbwegs erreichbar vom Flughafen, aber weit genug in den Bergen.
Da Oma aus dem Inntal kommt, habe ich aber insgeheim schon etwas mit dem Inntal kalkuliert. Und plötzlich war sie da: unsere Wohnung

mehr lesen
Von Königen, Kunstwerken und dem Chef der Berge

Von Königen, Kunstwerken und dem Chef der Berge

Die Sonne ist gerade aufgegangen und die schneebedeckten Felszacken spiegeln sich auf der Oberfläche des völlig glatten, glasklaren Bergsees. Wir können uns gar nicht sattsehen und sogar unser kleiner Wirbelwind Louise wird plötzlich ganz still.
Vom Karer See aus starten wir eine kleine Radltour, um die Gegend ein bisserl besser kennenzulernen.

mehr lesen
Trailrun mit Kinderwagen. Oder: Mama im Matsch.

Trailrun mit Kinderwagen. Oder: Mama im Matsch.

Es gibt Tage, da geht einfach gar nix. Schlecht geschlafen, Louise nörgelt, Heia doof, Essen doof, Mama doof. Da bleiben meist zwei Möglichkeiten: Raus mit uns. Oder…. raus mit uns. Mit Kleinkind heißt “Rausgehen” aber für die Eltern meistens: “Rumstehen”.

mehr lesen
Raus mit Euch!

Raus mit Euch!

5 Tipps wie ihr Eure Kinder bei kaltem Wetter trotzdem nach draußen lockt.

Draußen ist’s grau, kalt und nass. Es regnet seit Tagen, es ist soo kalt und die Sonne zeigt sich auch nicht?
NA UND? Raus mit Euch! Das Leben wartet auf Euch!

mehr lesen
Auf den Hanf gekommen

Auf den Hanf gekommen

Mein Mann ist ein Körndlfetischist. Wenn er im Bioladen vor dem Körner – Regal steht, kann ich mir sicher sein, dass danach Chia, Quinoa, Amaranth und Co. in unserem Wagen landen. Die ganze Welt des sogenannten Superfoods, trifft sich zum lockeren Austausch in unserem Einkaufswagen.

mehr lesen