Skifahren für Kleinkinder: Zehn Tipps wie eure Kinder entspannt Skifahren lernen können.

Louise, Du bist echt der Knaller!

Mit gerade so drei Jahren fährst du plötzlich Ski! Wir dachten, den Winter wird noch nix gehen – wollten’s mal a Bisserl probieren und plötzlich wird der Zauberteppich schon zu fad!

Wie das funktioniert hat?

Hier kommen unsere Tipps, wie es -zumindest bei Louise- super funktioniert hat.

Zehn Tipps, wie auch Eure Kinder Skifahren lernen können.

1. Kein Druck! Skifahren soll Gaudi sein! Heute nur drei Minuten auf Ski? Voll okay! Heute lieber nicht skifahren? Auch okay! Spielerisch lernen statt Leistungssport.

2. Vergesst die Plastikrutscher! Die hätten wir uns so sparen können! Gscheite Ski mit gutem Sitz, gern gebraucht&geliehen. Alles andere ist lustig, bringt aber null Mehrwert.

3. An die Skischuhe gewöhnen. Mit Skischuhen in die Kita?Ok! Damit Fußballspielen? Auch! Das Laufen & Bewegen mit Klumpfüßen muss gelernt sein und braucht seine Zeit.

4. Skischule für Wutzwerge. Oft kommt die Wut, aber auch Hungerpipikalt bei Mama&Papa schneller als bei Fremden. Eventuell lohnen sich ein paar Stunden im Skikurs. Bei Louise waren es 3×1 Stunde pro Tag. Hat gereicht. Danach war sie platt.

5. Pizza/Pommes! Die Beinhaltung im Pflug ist völlig unnatürlich und wenig intuitiv. Wir haben „Pizza“ viel auch ohne Ski an den Füßen geübt. Bis die Zehen sich „Anschauen“ können hat’s bei Louise einige Tage gedauert.

6. Zwischen den Beinen fahren ist out. Der Schwerpunkt liegt falsch, das Kind lernt nix. Selbst fahren lassen, selbst probieren lassen. Wenn dann mit Leine, besser für den Schwerpunkt.

7. Spielend lernen. Kurven Fahren hat Louise gelernt, weil wir die „Hasenbande“ waren und Haken geschlagen haben, um vor Papa dem „Fuchs“ zu flüchten. Plötzlich ging’s. Ohne Nachdenken. Ohne graue Theorie. Denkt Euch Geschichten aus, spielt fangen – so macht’s gleich doppelt Spaß!

8. Doping! “Huungaa!” ist kurz vor “”Kaalt” und “Ich kann nichmeeehr” das, was ich im Schnee von Louise am häufigsten höre. Wir haben deswegen immer echt viel Futter dabei. Nüsse, Mandarine, Brot, Traubenzucker und einen Thermobecher mit warmen Nudeln o.ä. Der Strom ist echt schnell weg bei den Kids. Kommt aber auch schnell wieder.

9. Verständnis zeigen. Skifahren ist am Anfang einfach SO frustrierend, kalt und anstrengend. Eine Stunde Skifahren für Kinder ist gefühlt wie 20km Joggen für Euch. Wenn dann jemand kommt uns sagt: “Stell Dich nicht so an! 5km gehn’ schon noch”, da willst Du auch nur noch heulen!

10. Vorbilder haben. Louises Freunde lernen gerade alle skifahren. Kinder wollen sich messen, wollen “bessa” sein. Tut Euch zusammen zum Skifahren oder schaut am Skihang erstmal den anderen Kids zu. Der Ehrgeiz kommt dann ganz von selbst.

Und jetzt: viel Spaß auf der Piste!

Das könnte dir auch gefallen

6 Tipps für Euren Herbsturlaub mit Kindern an der Hohen Salve

6 Tipps für Euren Herbsturlaub mit Kindern an der Hohen Salve

Bergurlaub im Oktober? Ist da nicht schon Winter in den Bergen? Nix da! Der Herbst ist die schönste Jahreszeit für einen Familienurlaub in den Bergen!
Es ist nicht mehr so heiß, die Laubwälder färben sich in den schönsten Farben und, psst, es ist nicht mehr so voll wie im Sommer.

mehr lesen
5 Outdoor – Ausflugsideen mit Kindern bei Regen

5 Outdoor – Ausflugsideen mit Kindern bei Regen

Es regnet? Draußen ist es kalt, nass und grau und ihr habt keine Ideen, was ihr mit Euren Kids anstellen sollt? Wir haben Euch fünf sportliche Ausflugsideen zusammengestellt, die auch bei Regen und Schlechtwetter großartige Drinnen- und Draußen-Erlebnisse versprechen.

mehr lesen
Endlich Schnee! 5 Tipps zum Winterwandern mit Kleinkind.

Endlich Schnee! 5 Tipps zum Winterwandern mit Kleinkind.

Der Winter ist endlich da. Eine glitzernde weiße Decke hat sich über die Landschaft gelegt und hüllt die Natur in ihr schönstes weißes Kleid. Für Kinder bedeutet das: Wintergaudi vom Feinsten! Endlich wieder rodeln, skifahren, Schneeballschlacht und Schneemann bauen. Zumindest für die Größeren. Doch auch mit kleineren Kindern kann man im Schnee jede Menge Spaß haben, wenn man dabei ein paar Tipps beachtet.

mehr lesen
Zwerg Eisfuß? 5 Tipps für warme Kinderfüße am Berg

Zwerg Eisfuß? 5 Tipps für warme Kinderfüße am Berg

Jeder, der mit Kindern im Winter draußen unterwegs ist, kennt das Problem: Kind warm, Füße eiskalt. Besonders beim Wandern mit Trage oder Kraxe ist uns Erwachsenenauch bei Minustemperaturen schnell schön warm, die kleinen Traglinge aber frieren sich bei uns am Rücken unbemerkt einen ab.

mehr lesen
5 Tipps fürs Wandern mit Baby.

5 Tipps fürs Wandern mit Baby.

Mit Kind und besonders mit Baby zu wandern, erfordert eine ganz neue Art der Tourenplanung. Hat man früher eine Flasche Wasser in den Rucksack gesteckt und hat geschaut, wo einen die Füße hintragen, erfordert ein Wanderausflug mit Kind ein wenig mehr Vorbereitung

mehr lesen
Kraxen FAQ

Kraxen FAQ

Alle Fragen rund ums Thema Tragen, Kraxe und Wandern mit Kindern findet ihr hier! Ab wann kann man eine Kraxe...

mehr lesen
5 Tipps fürs Herbstwandern mit Kindern

5 Tipps fürs Herbstwandern mit Kindern

Endlich ist er da, der goldene Herbst. Die große Hitze ist vorbei, die Natur zeigt sich in ihrem schönsten Kleid und schenkt uns massenhaft buntes Laub, Eicheln und Kastanien zum Basteln und Spielen. Perfekte Bedingungen für ein spannendes Bergerlebnis mit Kindern – vorausgesetzt man beachtet ein paar wichtige Punkte.

mehr lesen
Heimat. Von einem ganz besonderen Gefühl.

Heimat. Von einem ganz besonderen Gefühl.

„Ich will raus auf’s Land“ eröffnete ich meinem Mann sehr bald. Irgendwo zwischen Murnau und Rosenheim. So halbwegs erreichbar vom Flughafen, aber weit genug in den Bergen.
Da Oma aus dem Inntal kommt, habe ich aber insgeheim schon etwas mit dem Inntal kalkuliert. Und plötzlich war sie da: unsere Wohnung

mehr lesen
Von Königen, Kunstwerken und dem Chef der Berge

Von Königen, Kunstwerken und dem Chef der Berge

Die Sonne ist gerade aufgegangen und die schneebedeckten Felszacken spiegeln sich auf der Oberfläche des völlig glatten, glasklaren Bergsees. Wir können uns gar nicht sattsehen und sogar unser kleiner Wirbelwind Louise wird plötzlich ganz still.
Vom Karer See aus starten wir eine kleine Radltour, um die Gegend ein bisserl besser kennenzulernen.

mehr lesen
Trailrun mit Kinderwagen. Oder: Mama im Matsch.

Trailrun mit Kinderwagen. Oder: Mama im Matsch.

Es gibt Tage, da geht einfach gar nix. Schlecht geschlafen, Louise nörgelt, Heia doof, Essen doof, Mama doof. Da bleiben meist zwei Möglichkeiten: Raus mit uns. Oder…. raus mit uns. Mit Kleinkind heißt “Rausgehen” aber für die Eltern meistens: “Rumstehen”.

mehr lesen
Raus mit Euch!

Raus mit Euch!

5 Tipps wie ihr Eure Kinder bei kaltem Wetter trotzdem nach draußen lockt.

Draußen ist’s grau, kalt und nass. Es regnet seit Tagen, es ist soo kalt und die Sonne zeigt sich auch nicht?
NA UND? Raus mit Euch! Das Leben wartet auf Euch!

mehr lesen
Auf den Hanf gekommen

Auf den Hanf gekommen

Mein Mann ist ein Körndlfetischist. Wenn er im Bioladen vor dem Körner – Regal steht, kann ich mir sicher sein, dass danach Chia, Quinoa, Amaranth und Co. in unserem Wagen landen. Die ganze Welt des sogenannten Superfoods, trifft sich zum lockeren Austausch in unserem Einkaufswagen.

mehr lesen